Modul 1 "Palliative Care Ansatz" (40 UE*)                                                                           

 

 

Lernergebnis: Sie wissen um Veränderungen am Lebensende und begleiten bedarfsorientiert.

Sie empfinden Sicherheit und können Ihr Handeln begründen.

Sie unterstützen Angehörige und Mitbewohner in ihren Fragen und helfen zu verstehen.

Sie erkennen dabei Ihre eigenen Grenzen und vernetzen sich mit internen und externen Diensten.

 

Dieses Modul eignet sich insbesondere als Inhouse-Schulung: Durch ein gemeinsames Wissen und
eine einheitliche Haltung im Team sorgen Sie für eine hohe Qualität in der Assistenz und Pflege bis
zuletzt – in der vertrauten Umgebung.

 

Für Einzelpersonen besteht die Möglichkeit zur Anmeldung an Bildungsakademien.

 

 

 

 

 

Sie erhalten Antworten auf folgende Fragen:

  • Was sollen wir tun, wenn jemand nicht mehr isst und trinkt?
  • Wie können wir Schmerzen erkennen?
  • Wie gefährlich oder hilfreich sind starke Schmerzmittel?
  • Wie sieht das Sterben aus? Was ist zu tun? Oder auch zu lassen?
  • Wie gehen wir mit der Wahrheit um?
  • Wie können wir Wünsche und Werte erfassen?
  • Was machen wir, wenn wir jemanden ohne Lebenszeichen auffinden?
  • Wie können wir Mitbewohner und Angehörige begleiten?
  • Wer kann uns unterstützen?
  • Wo sind unsere Grenzen?
  • Wie bleibe ich, und wie bleiben wir als Team, stabil?

 

Für Leitungen und Mitarbeitende in der Eingliederungshilfe, rechtliche Betreuer, Personen der FQA und alle, die erste Grundkompetenzen im Bereich Palliative Care bei Menschen mit intellektueller Beeinträchtigung erwerben möchten.

 

                                                                                                                                                                                                                                       - als Inhouse-Schulung                                                                                                                                                                                             

Beispiel für die Stundenplanung
Stundenplan 2021 2022.pdf
PDF-Dokument [122.9 KB]

 

 

 

Neu!

Inklusive begleitende Lernplattform

 

 

Gelernt - und gleich wieder vergessen? Nicht hier!

 

 

 

 

 

 

 

Fordern Sie unverbindlich einen Kostenvoranschlag für das Modul 1 als Inhouse-Schulung.

- oder an Bildungsinstituten 

 

 

  Ort Anbieter Kontaktlink oder -adresse Termine
  Erfurt

 

Akademie Thüringer Hospiz-und Palliativverband e.V.

 

 

Akademie Thueringer Hospiz- und Palliativverband e.V.

 

Flyer

 

10.10.-14.10.2022

+Angebot Modul 2 (Jan. 2023)

 

Marburg 

Bundesverband Lebenshilfe e.V.

 

Institut inForm

 

 

21.11.-25.11.2022
 

 

München

 

Heilpädagogisches Centrum Augustinum (HPCA)

Wohnstätten Augustinum 

Mail: Olga.Civinskiene@augustinum.de

Teil 1: 05.-07.10.2022

Teil 2: 07./08.11.2022

 

Die Kosten erfahren Sie über die jeweiligen Anbieter.

         

 

 

Kein Termin dabei?

 

Einrichtungen mit Inhouse-Schulungen öffnen teiweise ihre Angebote für Personen von extern.

Gerne erhalten Sie Informationen über Möglichkeiten in Ihrer Nähe für das Jahr 2022:

Lebenshilfe in St. Wendel, Lebenshilfe Haßberge e.V., Diakonie Himmelsthür Hannover, Lebenshilfe Trier und Trier Saarburg, Stiftung KBZO in Weingarten, Johannes-Ziegler-Stiftung in Wilhelmsdorf und Haus Schöneberg auf der Insel Föhr.

 

 

           

 

Ein Kurs mit Möglichkeiten zur weiteren Kompetenzentwicklung!

 

Mit Erhalt des Zertifikats besteht die Möglichkeit

zur Teilnahme am Modul 2**  Allgemeine Palliativkompetenz. Werden Sie beratende Palliativkraft in den Wohnformen der Eingliederungshilfe!

 

 

Weiterbildungsangebote im Überblick
Schulungsangebote 2022 und 2023.pdf
PDF-Dokument [185.6 KB]

 

Stand: Juni 2022

 

* 1 UE/45 Min., Modul 1 entspricht 5 Tagen bzw. 3 + 2 Tagen

**  sofern die Fehlzeit im Modul 1 nicht mehr als 4 UE beträgt.

 

 

 

  

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Hospizkultur und Palliative Care

Diese Homepage wurde mit IONOS MyWebsite erstellt.